Jan
25

Schüler gewinnen spannende Partie gegen Bietigheim

EVR – SC Bietigheim 3:0 (1:0;1:0;1:0)

 

Zwei gleich starke Mannschaften begegneten sich in der Eissporthalle Ravensburg. Das Spiel war sehr kampfbetont und intensiv, jedoch nicht unfair. Beide Teams hatten Chancen in Führung zu gehen. Dies gelang dem EVR in der 8. Minute. Stefan Rodrigues setzte sich auf der rechten Seite durch und passte mustergültig auf den mitgelaufenen Mike Bergen in die Mitte. Der hatte keine Probleme die Scheibe im Tor unterzubringen.

Im zweiten Abschnitt war es dieselbe Konstellation, die zum zweiten Treffer führte. Nur kam die Scheibe von Stefan Rodrigues auf Mike Bergen diesmal von hinter dem Tor.

Im letzten Drittel drehten die Steelers nochmal stark auf, konnten aber kein Tor erzielen. Ravensburg nutzte eine Überzahl kurz vor Ende des Spiels zum entscheidenden 3:0. Im Gewühl vor dem Tor lag die Scheibe plötzlich frei vor Jon Jäger, der nur noch einschieben musste.

Ein großer Rückhalt waren die beiden Ravensburger Torhüter David Grasel und Paul Nonnenbroich, die sich das Spiel teilten und beide starke Paraden zeigten. Aber auch die geschlossene, kämpferische Leistung aller anderen Akteure war an diesem Tag ein Baustein zum Erfolg.

Strafzeiten

EVR: 10 min.

SCB: 14 min.

 

Torschützen EVR:

Torfolge:

 

Geschrieben von Michael Dietrich. Veröffentlicht in Schüler

Jan
19

Schüler siegen souverän auf der Neckarinsel

Stuttgart EC - EVR  1:8  (4:0;2:0;1:2)

Keine Chance hatten die Landeshauptstädter gegen souverän aufspielende Ravensburger. Nicht einmal eine Minute war gespielt als der Stuttgarter Goalie das erste Mal hinter sich greifen musste. Der EV dominierte das Spiel über die komplette Zeit, die Hausherren konnten keinen wirklichen Druck auf das Ravensburger Gehäuse ausüben.  Die Oberschwaben nutzten ihre Chancen und erzielten 8 Treffer, den letzten sogar in der einzigen Ravensburger Unterzahl des gesamten Spiels. Ganz ohne Gegentreffer ging es dann aber doch nicht ab. Die Spielgemeinschaft Stuttgart/Esslingen erzielte nach einer Unachtsamkeit der Gäste das vielumjubelte Ehrentor im Eisstadion am Neckar. Beim Stand von 1:6 handelte es sich jedoch nicht um mehr als Ergebniskosmetik.

Strafzeiten

EVR:  2 min.

EHC:  8 min.

 

Torschützen EVR:

Nummer Name, Vorname Tore Ass.1 Ass.2 Scorerpunkte
11 Miller, Matteo 2 3 2 7
16 Bergen, Mike 3 1 2 6
18 Schulz, Sven 2 3 1 6
8 Valenti, Lorenzo 1 0 0 1
13 Zimmermann, Lasse 0 1 0 1
9 Jäger, Jon 0 0 1 1

 

Torfolge:

Minute SEC : EVR
01 0:1
04 0:2
20 0:3
20 0:4
21 0:5
24 0:6
44 1:6
48 1:7
57 1:8

 

Geschrieben von Michael Dietrich. Veröffentlicht in Schüler

Jan
11

Schüler revanchieren sich für Niederlage der Vorwoche

EVR – EKU Mannheim (schwarz)  13:0 (2:0;5:0;6:0)

 

Wie verwandelt zeigten sich die Ravensburger im Vergleich zum letzten Samstag und machten die unnötige 4:3 Niederlage in Mannheim wieder wett.

Von Beginn an gelang den Mad Dogs sehr wenig in Richtung EVR-Gehäuse. Anders den Hausherren, die viele Chancen hatten. Im ersten Powerplay brachte Jon Jäger den EVR in Front.Etwas später schoss Mike  Bergen sogar in Unterzahl das 2:0 während EKU keine seiner Überzahlen nutzen konnte.

Ab dem zweiten Drittel stieg die Chancenverwertung der Ravensburger und sie schraubten das Ergebnis in regelmäßigen Abständen stetig nach oben. Goalie Paul Nonnenbroich durfte sich zudem über seinen Shutout freuen.

Strafzeiten

EVR: 16 min.

EKU: 10 min.

Torschützen EVR:

Torfolge:

Geschrieben von Michael Dietrich. Veröffentlicht in Schüler

Jan
04

Schüler verlieren auch in Freiburg

EHC Freiburg  - EVR  4:1  (2:1;1:0;1:0)

In einem temporeichen Spiel hielt Ravensburg gut mit. Die Oberschwaben wehrten sich nach Kräften gegen eine starke Freiburger Mannschaft und konnten sich auch einige gute Torchancen erarbeiten. Leider klappte es mit dem Tore schießen nicht ganz so gut. Nur Lasse Zimmermann konnte den gegnerischen Torhüter in Überzahl per Schlagschuß überwinden. Es war der Ausgleich in der 9. Minute, nachdem auch die Breisgauer ihr erstes Powerplay in der 5. Minute in die 1:0 Führung umgemünzt hatten.

Freiburg blieb überlegen, nutzte Abstimmungsprobleme im Defensivbereich konsequent aus und ging als verdienter Sieger vom Eis.

Strafzeiten

EVR:  10 min.

EHC:  12 min.

Torschützen EVR:

Torfolge:

 

Geschrieben von Michael Dietrich. Veröffentlicht in Schüler