Okt
17

Durch Strafen den Sieg aus der Hand gegeben

Schüler: Peiting-EVR 4:3

Durch drei Strafzeiten in den Schlussminuten haben die EVR-Schüler einen Sieg in Peiting aus der Hand gegeben. Zunächst sah es ganz danach aus, als sollte das zuletzt prächtig in Fahrt gekommene Team erneut einen Sieg einfahren können. Die schnelle Führung der Gastgeber aus der 1. Minute hatte Michael Winholz bereits in der 3. Spielminute ausgeglichen. Peiting ging ausgerechnet in Unterzahl in der 51. Minute erneut in Führung. Justin Volek nutzte jedoch die nächste Überzahl der Oberschwaben zum erneuten Ausgleich und brachte sein Team in der 57. Minute sogar in Führung. Doch unmittelbar darauf folgten zwei Ravensburger Strafzeiten und Peiting kam in doppelter Überzahl ind er 58. Minute zum Ausgleich. In der Schlussminute wanderte ein weiterer EVR-Spieler in die Kühlbox, was die Bayern nach nur sechs Sekunden Powerplay zum Siegtreffer nutzten. Eine ärgerliche Niederlage aus Ravensburger Sicht in einem Spiel, in dem weitaus mehr drin gewesen wäre.

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Schüler