Okt
02

Schülern gelingt der erste Bundesligasieg

Mit einem 7:2 gegen den EHC Nürnberg ist den Schülern des EVR der erste Sieg in der Bundesliga gelungen. Nachdem sie bereits in der Vorwoche zwei Mal gepunktet hatten, konnten sie nun mit fünf Punkten aus fünf Spielen zum Mittelfeld der Gruppe C aufschließen.

Dabei hatte auch das Spiel gegen die Schüler aus der Frankenmetropole für das Team aus Oberschwaben und vom Bodensee gar nicht gut begonnen. Bereits in der 5. Minute nutzte Nürnberg die erste Überzahlsituation der Partie zur Führung. Dabei blieb es auch bis zur Pause. Mit sechs furiosen Minuten und vier Treffern im zweiten Abschnitt drehte der EVR jedoch das Spiel. Zunächst traf in der 25. Minute Luca Schönauer zum Ausgleich. Mit zwei Toren innerhalb von 13 Sekunden schoss der EVR in der 28. Minute einen 3:1-Vorsprung heraus. Justin Volek und Elias Bossert hatten getroffen. Volek nutzte in der 31. eine Überzahl zum 4:1. Nürnberg kam in der 42. Minute zwar noch einmal heran, doch Pablo Koidl stellte nur 20 Sekunden später den alten Abstand wieder her. Der EVR spielte die Partie nun souverän nach Hause und erhöhte durch Erich Berger in der 45. Minute und Justin Volek mit seinem dritten Treffer in der 48. Minute auf 7:2. Die Ravensburger Trainer Stefan Eberle und Alexander Rusch freuten sich nicht nur über drei Punkte, sondern auch über eine spielerisch überzeugende Leistung ihres Teams.

Strafen: EVR 14 + 10; Nürnberg 14

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Schüler