Feb
07

Knaben verlieren zwei Mal knapp zu Hause

EVR-Ingolstadt 6:7; EVR-Rosenheim 4:5

Durch zwei knappe Heimniederlagen sind die Knaben des EV Ravensburg in der Meisterrunde der Bayernliga auf Platz acht abgerutscht. Gegen Tabellenschlusslicht Ingolstadt verlor der EVR 6:7 und gegen die Starbulls aus Rosenheim 4:5.

Gegen Ingolstadt führte der EVR im ersten Drittel bereits mit 2:0, kassierte aber in der 13. Minute den Anschlusstreffer und in der 15. Minute zwei Tore innerhalb einer halben Minute zum Pausenstand von 2:3. Im zweiten Drittel wurde es erst am Ende turbulent. Ingolstadt zog durch Treffer in der 35. Und 37. Minute auf 2:5 davon. Das 3:5 in der 39. Minute sorgte dafür, dass man für den Schlussabschnitt noch Hoffnung haben konnte. Die erhielten jedoch durch das 3:6 in der 43. Minute schnell einen Dämpfer. Ingolstadt blieb bis zum Schluss vorne. Der EVR kam zwar in der 58. Minute nochmals auf 6:7 heran, doch der Ausgleich gelang nicht mehr.

Tore EVR: David Matis (3), Corvin Wucher, Leon van der Linde (2)

Strafen: EVR 10, Ingolstadt 16

Gegen Rosenheim gingen die Gäste im ersten Drittel zwei Mal in Führung, mussten aber jeweils prompt den Ausgleich des EVR hinnehmen. Im zweiten Drittel schossen die Ravensburger zunächst eine 4:2-Führung heraus. In der 38. Minute kam Rosenheim aber wieder auf 4:3 heran. In der 45. Minute dann eine im Eishockey nicht alltägliche Situation. Ravensburg spielte in Überzahl, doch Rosenheim erzielte innerhalb von elf Sekunden zwei Shorthander zum 4:5 und damit bereits zum Endergebnis.

Tore EVR: Maxim Kessler, Philipp Krening, Leon van der Linde, David Matis.

Strafen: EVR 10, Rosenheim 12

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Knaben