Jan
17

Knaben brechen im Schlussdrittel gegen Augsburg ein

Die EVR-Knaben haben gegen die Augsburger EV eine 4:2-Führung aus der Hand gegeben und das Spiel mit 4:6 verloren. Der erste Treffer des Spiels fiel erst in der 17. Minute und bedeutete die Führung für den EVR durch Nicola Tomas. Augsburg nutzte eine Überzahl in de Schlussminute des ersten Drittels zum Ausgleich. Zu Beginn des zweiten Drittels schossen Robin Prätz und Philipp Krening eine 3:1-Führung heraus. Den Anschlusstreffer der Augsburger beantwortete der EVR mit dem 4:2 durch David Matis. Das letzte Drittel aber gehörte den Gästen. In Überzahlt gelang der Anschlusstreffer, in der 53. Minute fiel der Ausgleich und in der 55. Minute lag Augsburg nach einem erneuten Überzahltor plötzlich vorne. Der EVR bremste sich in dieser Phase durch seine Strafzeiten selbst aus. Alles Aufbäumen half nichts mehr. Mit einem Schuss ins leere Ravensburger Tor zum 4:6 war das Spiel in der Schlussminute endgültig verloren. Eine Rangelei nach dem Schlusspfiff bescherte Augsburg schließlich noch eine nachträgliche Spieldauerstrafe.

Strafen: EVR 25 + 10; Augsburg 17+20

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Knaben