Mär
20

Auch die EVR-Kleinschüler steigen in die Bayernliga auf

Auch die Kleinschüler des EV Ravensburg sind aufgestiegen und treten in der kommenden Saison in der Bayernliga an. Der EVR freut sich damit nach den Schülern und den Knaben über den dritten Aufsteiger in die höchste Klasse auf Landesebene. Damit hat die Saison 2015/16 einen überaus erfolgreichen Abschluss gefunden. Nachdem der Jugend der Klassenerhalt gelungen ist,  haben sich für 2016/17 alle EVR-Teams für die Bayernliga qualifiziert.

Parallel zu den Entscheidungen auf dem Eis hat der Vorstand des EVR beschlossen, sich gemeinsam mit dem Kooperationsverein EV Lindau am Zukunftskonzept „Powerplay 2016“ des Deutschen Eishockeybundes (DEB) zu beteiligen. Nach dem Wechsel mit dem Spielbetrieb unter das Dach des Bayerischen Verbandes sowie der festen Kooperation mit den Nachbarn am Bodensee in der abgelaufenen Saison stehen damit auch für die nächste Spielzeit entscheidende Änderungen auf dem Programm. Vorstände und Jugendleitungen des EVR und des EVL werden bereits in den nächsten Wochen die Weichen für den gemeinsamen Weg in die Zukunft stellen.

Die Eissporthalle in Ravensburg war am vergangenen Samstag Schauplatz des Aufstiegsturniers der Kleinschüler mit insgesamt sechs Mannschaften. Die Publikumslauf-Kabine wurde an diesem Tag zur Kabine für zwei Teams umgebaut, die Kapazität der Halle war auf und neben dem Eis bis auf den letzten Quadratmeter genutzt. Vom Anpfiff weg dominierten die Einheimischen das Turnier. Der ESC Geretsried wurde im Auftaktspiel klar mit 10:3 geschlagen, wobei die Ergebnisse der beiden Spielhälften  4:1 und 6:3 lauteten. Das war durchaus entscheidend, denn in den Aufstiegsturnieren gibt es für jede Halbzeit eine eigene Punktewertung. Vier Punkte hatte der EVR schon nach der ersten Begegnung auf dem Konto und sich damit  eine hervorragende Basis geschaffen. Tore EVR: Julian Lutz (5), Elias Pul (2), Alex Schmidt, Daniel Mat, Daniel Ruf

Der EV Regensburg war Gegner in der zweiten Begegnung, die zur torreichsten des ganzen Turniers werden sollte. 14:5 lag der EVR am Ende vorn bei Drittelergebnissen von 5:1 und 9:4. Damit war klar, dass auch die Kleinschüler künftig Bayernligist sind. Tore EVR: Julian Lutz (4),Philipp Krening (2), Robin Böhm (4), Elias Pul (3), Maxim Kessler.

Im Finale des Turniers ging es gegen den EHC Bayreuth. Die Franken hatten sich in ihrer Gruppe gegen Passau und Reichersbeuren durchgesetzt, allerdings mit einem Untentschieden gegen Reichersbeuren wesentlich knapper als der EVR. Die Oberschwaben gingen noch einmal hoch konzentriert in die Partie und boten den rund 150 Zuschauern eine Galavorstellung. 6:0 hieß es zur Halbzeit, 8:0 beim Schlusspfiff. Insbesondere in der ersten Hälfte boten die von Gregor Dziwote und Timo Reiner gemeinsam mit Headcoach Alexander Rusch betreuten Kleinschüler sehenswertes Kombinantionseishockey. Tore EVR: Philipp Krening (3), Julian Lutz (3), Nikita Kessler, Robin Böhm.

 

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Kleinschüler