Okt
19

Jugend ergattert nur einen Punkt

Mit nur einem Punkt aus den beiden Spielen des Wochenendes hat die EVR-Jugend einen Rückschlag im Kampf um Platz drei in ihrer Bayernliga-Gruppe hinnehmen müssen, der zur Teilnahme an der Meisterschaftsendrunde berechtigen würde. In Bad Tölz wurde nach einem spannenden Spiel mit 2:3 nach Penalty verloren. Gegen Straubing hatte es zuvor eine bittere 3:6-Heimniederlage gegeben.

In Bad Tölz gingen die Gastgeber nach einem torlosen Anfangsdrittel in der 26. Minute in Führung. Dem EVR gelang in der 43. Minute durch Marius Breuer auf Vorarbeit von Mike Schäfler der Ausgleich. Die erneute Führung der Tölzer in der 50. Minute beantworteten die Oberschwaben nur eine Minute später postwendend mit dem Ausgleich durch Mike Berge. Matteo Miller hatte den Pass gegeben. Für beide Teams gab es zahlreichen Überzahlsituationen, die aber nicht genutzt wurden. Das Penaltyschießen wurde den Hausherren erst im Tie-Break entschieden.

Strafen: Bad Tölz 16+10; EVR 28 + 10

Auch gegen Straubing stand es nach dem ersten Drittel 0:0. Im zweiten Abschnitt brachen anfangs alle Dämme. Zwischen der 22. und 26. Minute war Straubing drei Mal erfolgreich. Ein total verunsichertes EVR-Team, bei dem in diesem Drittel wenig zusammenlief, musste in der 38. Minute in doppelter Unterzahl sogar das 0:4 hinnehmen. Wer aber gedacht hatte, das Spiel sei damit gelaufen, sah sich getäuscht. Trotz des scheinbar hoffnungslosen Rückstands drehte der EVR zu Beginn des Schlussdrittels auf und kam nun seinerseits innerhalb von drei Minuten zu drei Toren durch Julian Grützmann, Marius Breuer und Matteo Miller. Gegen die zu ungestüm nach vorne drängenden Ravensburger machte Straubing aber bereits eine Minute spüäter das 3:5 und entschied in der 53. Minute die Partie mit dem 3:6 endgültig.

Strafen: EVR 18, Straubing 10 + 10

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Jugend

Okt
13

EVR-Jugend punktet auch gegen Landsberg

HC Landsberg – EV Ravensburg 3:2; EV Ravensburg-HC Landsberg 4:3 n.P.

Die Jugend des EVR schlägt sich in der Bayernliga weiterhin sehr gut. In zwei engen und auf Augenhöhe geführten Spielen gelang immerhin in der Heimbegegnung ein Erfolg.

In Landsberg gelang dem EVR mit der Führung bereits in der 1. Minute durch Sven Prinz ein Blitzstart. Die Gastgeber drehten jedoch durch Treffer in der 16. und in der 19. Minute das Ergebnis und lagen zur ersten Pause mit 2:1 vorne. Dem 3:1 der Landsberger in der 28. Minute ließ de EVR schnell den Anschlusstreffer durch Matteo Miller folgen. Im Schlussdrittel gelang es den Oberschwaben nicht mehr, auszugleichen. In einer fairen Partie gab es nur vier Strafminuten auf Seiten Landsberg und sechs Minuten für den EVR.

Im Rückspiel tags darauf in Ravensburg geriet der EVR kurz vor dem ersten Drittelende in Rückstand. In der 30. Minute glich Mike Bergen für den EVR aus. Es ging in ein Schlussdrittel, das an Spannung einiges zu bieten hatte. Es begann in der 44. Minute mit dem 2:1 für den EVR durch Fabio Valenti. Landsberg glich in der 52. Minute aus. In der 58. Minute nutzten die Lechstädter ein Powerplay zum 2:3. Doch der EVR kam zurück und erzielte durch Julian Tischendorf in der 59. Minute den neuerlichen Ausgleich. Es ging ins Penaltyschießen. Nach den ersten drei Schützen hatte jedes Team einmal getroffen, der EVR durch Fabio Valenti. Den entscheidenden Penalty verwandelte sehenswert Marius Breuer. Ausschlaggebend für den Erfolg war nicht zuletzt das Unterzahlspiel, wozu der EVR reichlich Gelegenheit hatte. Während Landsberg mit vier Strafminuten über die Runden kam, spielten die Ravenburger 19 Minuten in Unterzahl und verbuchten zudem 40 Minuten an Disziplinarstrafen. Eine Verteilung, aufgrund derer man im EVR-Lager durchaus mit den Schiedsrichtern haderte.

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Jugend

Okt
05

Jugend gewinnt packendes Spitzenspiel gegen Bad Tölz

In einem packenden Spitzenspiel der Jugend-Bayernliga hat der EV Ravensburg den EC Bad Tölz nach Penalty mit 4:3 geschlagen. Die Oberschwaben haben sich damit auf Platz zwei ihrer Gruppe festgesetzt und am kommenden Wochenende gleich zwei Spiele gegen den aktuellen Tabellenführer HC Landsberg. Zunächst tritt der EVR am Samstag um 16.30 Uhr am Lech an, dann kommt es am Sonntag um 17 Uhr zum Rückspiel in der Ravensburger Eissporthalle.

Nach einem Erfolg gegen Bad Tölz sah es zunächst nicht aus. Durch Tore der Gäste in der 6. Und in der 11. Spielminute lag der EVR zur Mitte des ersten Drittels schon 0:2 zurück. Julian Grützmann, Doppellizenz-Spieler aus Lindau, war in der 15. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer erfolgreich. Im zweiten Drittel bekam der EVR die Gäste zunehmend besser in den Griff. In Überzahl markierte Maximilian Lenuweit in der 34. Minute den Ausgleich. Kurz vor Ende des Drittels hatte der EVR sogar zwei Spieler mehr auf dem Eis. Das Team kombinierte sehenswert und hatte 22 Sekunden vor der Pausensirene Mike Bergen am langen Pfosten freigespielt, der zúm 3:2 einschießen konnte. Es folgte ein spannendes Schlussdrittel auf hohem Niveau, in dem es hin und her ging. Der EVR hatte Chancen zum vierten Tor, die Gäste genauso viele zum Ausgleich. Der war schließlich knapp zwei Minuten vor dem Schlusspfiff fällig. Bad Tölz nahm den Torhüter vom Eis und Kilian Disl, der zuvor schon an beiden Treffern beteiligt war, erzielte mit einem hohen Schlenzer ins Tor das 3:3. Im Penaltyschießen trafen für den EVR Julian Grützmann und mit dem entscheidenden Anlauf Julian Tischendorf. Der hervorragend haltende Torhüter Paul Nonnenbroich musste sich dagegen nur einmal geschlagen geben.

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Jugend

Sep
28

Jugend setzt in der Bayernliga erste Zeichen

Mit einem 10:1 in Memmingen und einem 6:3 beim ESC Dorfen hat das Jugendteam des EVR gezeigt, dass in der Bayernliga mit ihm zu rechnen ist. Nach der unnötigen Heimniederlage gegen Germering ist der EVR durch die Erfolge auf Platz zwei der Tabelle vorgerückt. Am kommenden Samstag um 17 Uhr kommt es in Ravensburg zu einem echten Spitzenspiel gegen den aktuellen Tabellenführer EC Bad Tölz.

Memmingen-EVR 1:10

In Memmingen brachte Sven Prinz den EVR, der wieder durch Doppellizenzspieler aus Lindau verstärkt war, im ersten Drittel in Führung. Memmingen gelang in der 25. Minute der Ausgleich, doch danach ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von zwölf Minuten schossen jeweils zwei Mal Julian Tischendorf und Maximilian Lenuweit sowie Marius Breuer den EVR mit 6:1 in Front. Im Schlussdrittel konnte Memmingen zehn Minuten lang das Ergebnis halten. Doch dann brachen erneut alle Dämme. Acht Minuten benötigte der EVR, um das Ergebnis durch zwei Treffer von Lukas Jänsch sowie Tore von Matteo Miller und erneut Kapitän Marius Breuer auf 10:1 zu stellen. Strafen: Memmingen 22, EVR 11 + 10 + 20

Dorfen-EVR 3:6

In Dorfen entwickelte sich ein hochklassiges und spannendes Jugendspiel. 2:2 hieß es nach dem ersten Drittel, Sven Prinz und Linus Unterkircher waren die Torschützen. Im zweiten Drittel fiel nur ein Treffer, und dieser für den EVR durch Benedikt Aigner. Dem 4:2 durch Sven Prinz ließ Dorfen prompt das 4:3 folgen. In einer spannenden Schlussphase entschieden Julian Tischendorf und Mike Berger das Spiel für Ravensburg.

Arbeiten muss die EVR-Jugend nur noch an der Disziplin. Sowohl in Memmingen als auch in Dorfen gab es erneut jeweils eine Hinausstellung. In Dorfen wäre der EVR in einem äußerst fairen Spiel ansonsten mit nur zwei Strafminuten über die Runden gekommen.

Strafen: Dorfen: 10; EVR: 6 + 10 + 20

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Jugend