Nov
29

DNL 2: Niederlagen gegen die Spitzenteams

Geschwächt durch angeschlagene oder gesperrte Spieler stand das Wochenende mit Spielen gegen die Spitzenteams Füssen und Bietigheim unter keinem guten Stern für das DNL 2-Team des EVR. In Füssen gerieten die Oberschwaben schon nach einer halben Minute in Rückstand und mussten in der 10. Minute den zweiten Gegentreffer hinnehmen. In Überzahl sorgten die Allgäuer in der 17. Minute für die klare 3:0-Pausenführung. Doch der EVR kam im zweiten Drittel wieder heran. In der 29. Minute konnte Stefan Rodriguez eine Vorlage von Felix Ertl verwerten. Wieder Rodriguez war es, der im Alleingang in der 36. Minute den Anschlusstreffer besorgte. Ausgerechnet bei eigener Überzahl mussten die Ravensburger zwei Minuten vor der Pausensirene das vorentscheidende 4:2 hinnehmen. Denn im letzten Drittel ließ der Tabellenführer nichts mehr anbrennen und kam durch Tore in der 52. und 57. Minute zu einem letztlich klaren Erfolg.

Das deutliche 4:9 gegen den Tabellenzweiten Bietigheim tags darauf täuscht darüber hinweg, dass der EVR auch in diesem Spiel lange dran war. Zwar stand es auch diesmal nach dem ersten Drittel 0:2 gegen den EVR. In der 26. Minute erzielte Jon Jäger den Anschlusstreffer, den Bietigheim postwendend mit dem 1:3 und in der 31. Minute sogar dem 1:4 beantwortete. In der Schlussminute des zweiten Drittels verkürzte Stefan Rodriguez auf 2:4 und hielt damit die Spannung in der Partie. Das galt erst recht mit dem Anschlusstreffer zum 3:4 durch Jäger in der 43. Minute. Doch die Hoffnung war mit dem 3:5 nur zwei Minuten später schnell wieder dahin. Das 3:6 in der 50. Spielminute bei einer angezeigten Strafe gegen Ravensburg bedeutete schließlich die Entscheidung. Jon Jäger gestaltete mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel das Ergebnis zwar nochmals freundlicher, doch Bietigheim legte in der Schlussphase noch drei Treffer zum verdienten Sieg nach.

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Jugend