Nov
08

EVR – Mannheimer ERC 10:1

Zunächst sah es nicht nach einem Schützenfest aus.

Die schon in der 6. Minute erzielte 1:0 Führung hatte lange Bestand. Erst sieben Sekunden vor der Pausensirene fiel das 2:0. Im zweiten Drittel aber zog der EVR auf 6:1 davon und ließ im Schlussabschnitt vier weitere Treffer folgen. Begünstigt wurden die Ravensburger dabei von einer wahren Strafzeitenflut der Gäste, die auf insgesamt 61 Strafminuten gegenüber nur 10 der Hausherren kamen. Bemerkenswert die Punkteausbeute von Adrian Kirsch, der zusätzlich zu seinem Tor noch sechs Assists verbuchen konnte.

Torschützen EVR: Philipp Schulz (2), Tobias Tarne, Christopher Repka (2), Adrian Kirsch, Daniel Baur, Philipp Heckenberger (2), Louis Delsor

. Veröffentlicht in Eishockey News