Okt
17

Gegen routinierte "Rhinos" fehlt das Schussglück

Regionalliga: EVR-Hügelsheim 2:5

Gegen die routiniert und clever auftretenden Baden Rhinos aus Hügelsheim hat der EV Ravensburg in der Regionalliga mit 2:5 verloren. Nach einem klaren 0:3-Rückstand zur ersten Pause kam der EVR zwar nochmals heran, schaffte es aber nicht mehr, das Spiel zu drehen.

Die Partie begann mit zwei guten Chancen für den EVR, doch zeigte sich bereits hier, was das erste Drittel insgesamt prägte: Der EVR spielte auf Augenhöhe, schaffte es aber nicht, die Scheibe im Tor unterzubringen. Anders  die Gäste. Die erste Überzahl nutzten sie in der 5. Minute zur Führung durch Mathieu Fleury. Drei Minuten später war es wiederum Fleury, der das 0:2 erzielte. Einer Einzelleistung von Frederik Duhamel, der bei Hügelsheim gewohnt souverän die Fäden zog, entsprang das 0:3 in der 15. Minute. Der EVR hatte in der Schlussminute des Drittels die Chance, nochmals heranzukommen. Doch zwei Schüsse zischten kurz hintereinander um Zentimeter am Pfosten vorbei. Der Gästetorhüter hätte in beiden Situationen keine Chance gehabt.

Im zweiten Drittel schien das 0:4 durch Rouben Siel bereits die Entscheidung zu bedeuten. Man musste sogar die Angst haben, dass es erneut ein ganz bitterer Abend werden könnte. Doch eine Fünf-Minuten-Strafe gegen Hügelsheim brachte den EVR zurück ins Spiel. Philipp Heckenberger nahm sich ein Herz, ging alleine durch und schoss in der 26. Minute zum 1:4 ein. Der EVR ließ zwar weitere vier Minuten Überzahl ohne Treffer verstreichen, war aber nun wieder am Drücker. Verdienter Lohn  war in der 37. Minute das 2:4 durch Philipp Schniepp auf Vorlage von Philipp und Simon Heckenberger. Die badischen „Nashörner“ zeigten nun Wirkung und wankten. Kurz vor der zweiten Pausensirene setzte sich Simon Heckenberger durch und hatte die Chance zum Anschlusstreffer, doch er scheiterte am Gästetorhüter.

Im Schlussabschnitt kontrollierte wieder Hügelsheim über weite Strecken die Partie und zwang dem EVR sein Spiel auf. Die Oberschwaben steckten nicht auf, konnten sich jedoch nicht mehr entscheidend in Szene setzen. Nach dem 2:5 in der 45. Minute ließ sich Hügelsheim die drei Punkte nicht mehr nehmen. Drei Tore war der EVR übers gesamte Spiel gesehen eigentlich nicht schlechter gewesen und wurde entsprechend von den 200 Zuschauern mit Applaus verabschiedet.

Geschrieben von Winfried Leiprecht. Veröffentlicht in Junioren